Main content of this page

Anchor links to the different areas of information in this page:

You are here: drupaWORLD. Companies & Products. Database 2012.

Search

Show location in hall

Bochonow GmbH, Maschinenbau
Forststraße 28
74199 Untergruppenbach, Germany

Phone: +49-71 30 4 04 69 50
Fax: +49-71 30 4 04 69 60
http://www.bochonow.de

Main-Exhibitor

This exhibitor is co-exhibitor of:

Interactive Plan

Product Categories
Product
Information
All-In-One

04.04.2012

Siebe waschen und entschichten -gleichzeitig-

die automatische Siebwasch- und entschichtungsanlage mit elektronischer Steuerung und Touchscreen!

die Anlage entfernt die Druckfarbe
die Anlage entschichtet
die Anlage entfettet

geeignet für 4 Siebrahmen 730 x 1200 mm oder 8 Siebrahmen 530 x 730 mm gleichzeitig!

8 Düsenstöcke mit insgesamt 56 Hochdruckdüsen
8 Düsenstöcke mit insgesamt 56 Chemiauftragsdüsen

Spartechnologie: Kreislauftank für Hochdruckwasser 25 bar (Optional 40 bar) 300Liter und
Kreislauftank 300Liter für AIO-Chemie

Dekantier-Huckepacktank zur Wiederaufbereitung der AIO-Chemie optional, Einbau vorgesehen.

Anwenderfreundlich: leicht zugängliche Filtereinheiten

Automatiktüren mit Fußschalterbetrieb = Hände frei zum beladen!

Siemens SPS-Steuerung mit Touchscreen – Internetschnittstelle serienmässig!

Tankeinrichtung und Waschkabine aus chemikalienfestem PPH

Anlage zerlegbar – kann durch jede 80cm Türe transportiert werden

 

RotaClean automatische Siebwaschanlage

04.04.2012

In der BOCHONOW RotaClean automatische Siebwaschanlage werden vertikal positionierte Siebdruckformen beidseitig aus rotierenden Düsenstöcken mit speziell angeordneten Flachstrahldüsen gewaschen. Das Reinigungsmedium wird im Kreislauf mit einer leistungsfähigen Kreiselpumpe aus einem großvolumigen Tank unter der Waschkammer gefördert. Die hohe Fördermenge der Pumpe erlaubt die Verwendung verstopfungsunempfindlicher Düsen mit großen Querschnitten und hoher Reinigungswirkung. Als Reinigungsmedium kommt Lösemittel mit einem Flammpunkt > 55° C (optional > 40°C) und einer Leitfähigkeit von > 10-9 S/m in Frage. Nach dem Waschen wird das Sieb manuell in die Trockenkammer umgesetzt. Mit dem entsprechenden Zubehör ist auch Klarspülen mit sauberem Lösemittel möglich. Die Maschine ist robust und wartungsfreundlich und erfüllt alle Sicherheitsanforderungen und ist insbesondere nach ATEX ausgeführt.

Serienmässige Grundausführung:

geschlossene Waschkammer, Gehäuse aus Edelstahlblech 1.4301 mindestens 2 mm dickTür mit federnd gelagerter separater Innentür für wirksame Abdichtung, Abfrage der Stellung "Geschlossen" (Sprühen nur bei geschlossener Türe möglich), pneumatische Türverriegelungausziehbarer Siebhalter mit TropfrinneSprühsystem bestehend aus vertikal angeordneten Düsenbalken mit Flachstrahldüsen, Rotation durch Rückstoß der Sprühstrahlen, baumustergeprüft Kategorie 1 nach Atex (für Verwendung in Zone 0)Waschpumpe P1, Spiralgehäuse-Kreiselpumpe mit Gleitringdichtung,
Gehäuse und Laufrad Grauguss, Welle Edelstahl, Förderhöhe 50 m FS (Druck ca. 5 bar),
Fördermenge (m³/h) und Antriebsleistung (kW) je nach Baugrößebei großen Formaten Unterteilung des Sprühsystems in mehrere Segmente mit jeweils mehreren Düsenbalken zur Begrenzung der Pumpenleistung, pneumatisch gesteuerte Kugelhähne zur wechselweisen Versorgung der SegmenteWaschtank seitlich unter der Waschkammer, oben mit verschließbarem Klappdeckel, Anschlussstutzen für Befüllen und Entleeren mit Fasspumpe, Füllvolumen je nach BaugrößeSiebfilter zwischen Waschkammer und Behälter, nach Öffnen des Behälter-Klappdeckels herausnehmbar.optische Füllstandsanzeige für Min- und Max-FüllniveauTrockenkammer mit 4 SiebhalternAbsaugventilator V1, Kategorie 2 nach Atex, Fördermenge (m³/h) und Antriebsleistung (kW) je nach Baugrößepneumatisch gesteuerte Umschaltklappe K2, Tropfenabscheider F1, Abluftverrohrung bis Übergabestutzen am Maschinengehäuse, Lufteinlassklappe K1Exgeschützte Bedienelemente integriert in die Frontseite: EIN/AUS-Schalter Waschen, EIN/AUS-Schalter Absaugen/Trocknen, Not-Aus, BetriebszustandsleuchteSteuerung in separatem abschließbarem gehäuse, Programmschritte Waschen – Abtropfen – Absaugen, einstellbare Wasch- und Absaugzeit, pneumatische Türentriegelung nach Absaugzeit, automatischer Start der Waschkammer-Absaugung bei Türöffnung, Umschalten auf Trockenkammer-Absaugung bei Türverschluss, Taster für Entleerung durch Waschpumpefür die Aufstellung muss bei Verwendung von brennbaren Lösemitteln mit einem Flammpunkt > 55° C kein separater Ex-Bereich in der Anlagenumgebung vorgesehen werden.

Erweiterungsmodule

Die gewünschte Siebwaschanlagengröße lässt sich durch Addition von Erweiterungsmodulen zu dem Grundmodul generieren. Das Grundmodul und alle Erweiterungsmodule müssen dabei die gleiche Größe (800 mm, 1000 mm oder 1300 mm) haben. Die maximal mögliche Höhe beträgt 2400 mm (3 x 800 mm) bzw. 3000 mm (3 x 1000 mm) bzw. 3900 mm (3 x 1300 mm), die maximale Länge beträgt 4800 mm (6 x 800 mm) bzw. 6000 mm (6 x 1000 mm) bzw. 7800 mm (6 x 1300 mm).

RotaClean Grund-Modul 800

Grundmodul max. Siebgröße 800 x 800 mm Pumpe P1: 6,5 m³/h, 4 kW Ventilator V1: 1300 m³/h, 0,55 kW Füllvolumen Lösemitteltank min. 100 l, max. 150 l

RotaClean Erweiterungs-Modul 800

1 zusätzliches Düsenstockpaar 800 mmVergrößerung der maximalen Siebgröße um L x H = 800 mm x 800 mm, entsprechende Wasch- und Trockenkammer-VergrößerungPumpe mit höherer Fördermenge oder (und) Unterteilung in mehrere Sprühsystem –Segmente mit je einem pneum. gesteuerten KugelhahnVentilator V1 mit höherer Fördermenge, größere Klappen, Abluftrohre und TropfenabscheiderVergrößerter Reinigungsmediumbehälter

RotaClean Grund-Modul 1000

Grundmodul max. Siebgröße 1000 x 1000 mm Pumpe P1: 8,0 m³/h, 4 kW Ventilator V1: 1300 m³/h, 0,55 kW Füllvolumen Lösemitteltank min. 100 l, max. 150 l

RotaClean Erweiterungs-Modul 1000

1 zusätzliches Düsenstockpaar 1000 mmVergrößerung der maximalen Siebgröße um L x H = 1000 mm x 1000 mm, entsprechende Wasch- und Trockenkammer-VergrößerungPumpe mit höherer Fördermenge oder (und) Unterteilung in mehrere Sprühsystem –Segmente mit je einem pneum. gesteuerten KugelhahnVentilator V1 mit höherer Fördermenge, größere Klappen, Abluftrohre und TropfenabscheiderVergrößerter Reinigungsmediumbehälter

RotaClean Grund-Modul 1300

Grundmodul max. Siebgröße 1300 x 1300 mm Pumpe P1: 10,0 m³/h, 4 kW Ventilator V1: 1800 m³/h, 0,75 kW Füllvolumen Lösemitteltank min. 150 l, max. 200 l

RotaClean Erweiterungs-Modul 1300

1 zusätzliches Düsenstockpaar 1300 mmVergrößerung der maximalen Siebgröße um L x H = 1300 mm x 1300 mm, entsprechende Wasch- und Trockenkammer-VergrößerungPumpe mit höherer Fördermenge oder (und) Unterteilung in mehrere Sprühsystem –Segmente mit je einem pneum. gesteuerten KugelhahnVentilator V1 mit höherer Fördermenge, größere Klappen, Abluftrohre und TropfenabscheiderVergrößerter Reinigungsmediumbehälter

Mehrpreise/Optionen:

Nachspülung

Nachspül-Düsenstocksystem bestehend aus starren Spritzrohren mit leistungsfähigen Kegeldüsen in der WaschkammerPneumatische Membranpumpe, Gehäuse Alu, Membrane Teflon,Fördermenge 4 m³/h, Druck 3 bar, Druckluftverbrauch 25 Nm³/h (kurzzeitig, wenige Sekunden je nach Anlagengröße)Sauglanze mit Schlauch für Anschluss an Spundlochfass mit absolut sauberem Lösemittel, alternativ feste Verrohrung der Pumpe mit einem SauberlösemittelbehälterMax.-Niveauschalter, erlaubt bei Erreichen des maximalen Füllniveaus im Reinigungsmediumtank unter der Waschkammer infolge des zugeführten Lösemittels mehrerer Nachspülvorgänge keinen neuen Waschvorgang, Signalleuchte zeigt die Notwendigkeit der (Teil-)Entleerung an.

Frisch-Siebreinigerbevorratung zum Nachspülen

Der Frisch-Siebreiniger zum Nachspülen kann in einem Spundlochfass oder in einem integrierten oder in einem freistehenden Behälter bevorratet werden. Beide Alternativen werden nachfolgend beschrieben:

Nachspülen/Befüllen aus Spundlochfass

Sauglanze mit Edelstahlringwellschlauch mit Verrohrung zur Nachspülpumpe P23/2-Wege-Kugelhahn H4 zum Umschalten von Nachspülen auf Befüllen3/2-Wege-Kugelhahn H2 zum Umschalten von Nachspülen auf Befüllen bei Ausstattung mit Frisch-Siebreinigerbehälter (siehe nächste Pos.)

Integrierter Frisch-Siebreinigerbehälter

Zur Bevorratung von frischem Siebreiniger für die Nachspülung. Bodenbehälter seitlich unter der Waschkammer mit Überlauf in den Waschtank, oben mit verschließbarem Klappdeckel zum Befüllen aus Kanistern, Anschluss für Befüllen mit Pumpe.
Dieser Behälter wird solange mit Frisch-Siebreiniger befüllt, bis der überlaufende Siebreiniger den MIN-Betriebsfüllstand (optische Füllstandsanzeige, siehe Grundausführung) im Waschtank erreicht. Dieser kann, bis zum Erreichen seines MAX-Füllstandes, das gesamte, über mehrere Waschvorgänge versprühte, Volumen des Frisch-Siebreinigers aufnehmen.
Nach Verbrauch des Frisch-Siebreinigervorrates ist der Frisch-Siebreinigerbehälter leer und der Waschtank voll. Dieser wird dann bis zum MIN-Betriebsniveau oder ganz entleert.

Ex-Ausführung für Flammpunkte > 40°C >55°C

Steuerelemente in separatem Schaltkasten für Montage außerhalb des Ex-Bereiches in der unmittelbaren Umgebung der Anlage, Schaltkasten mit 8 m Kabel fest angeschlossen Ventilator- und Pumpen-Motor exgeschützt Kategorie 2 Pumpe P1 außen exgeschützt Kategorie 2, Trockenlaufschutz durch Füllstandsüberwachung

Destillationspuffertank/Schmutzlösemittelbehälter

Zur Aufnahme von verschmutztem Lösemittel. Bei Benutzung als Vorlagebehälter für eine Destillieranlage (Füllvolumen des Schmutzlösemittelbehälters > Füllvolumen Destillieranlage) wird deren Betrieb unabhängig vom Zeitpunkt des Anfalls verunreinigter Lösemittel, d.h. gleichmäßigere Auslastung und damit höhere Kapazität der Destillation..

kubischer Behälter mit verschraubtem Deckel, Werkstoff Edelstahl 1.4301Max-Niveauschalter, Anschlüsse für Befüllung und EntleerungKlappdeckel-Verschluss zur Kontrolle des Füllstandes und für Probeentnahme

Entleerung mit Membranpumpe (Entleeren mit Waschpumpe Standard)

Pneumatische Membranpumpe, Gehäuse Alu, Membrane Teflon, Fördermenge 4 m³/h, Druck 2 bar, Druckluftverbrauch 17 Nm³/h3/2-Wege-Handkugelhahn zur Umschaltung von Waschtank unter der Waschkammer auf Schmutzlösemittelbehälter (falls vorhanden)Strömungswächter, stoppt die Entleerungspumpe nach vollständiger Entleerung des Waschtanks oder des Schmutzlösemittelbehälters.Stopp der Entleerung des Reinigungsmediumbehälters bei Erreichen des Max.-Niveaus im Schmutzlösemittelbehälter

 

WASCHMITTELBEHÄLTER

04.04.2012

Aus V2A - Edelstahl

Fassungsvermögen ca. 65 l

fahrbare Ausführung mit Filtereinsatz

Kreiselförderpumpe in EX-Ausführung

1 Stück fahrbarer Behälter aus
V2A Edelstahl mit integrierter EX-Förderpumpe1 Stück EX-EIN-AUS-Schalter ohne Kabel1 Stück Siebwaschpistole, selbstabstellend, mit Bürstenkopf1 Stück vorschriftsmässiger Erdungsschlauch mit verpressten Armaturen

 

 
© Messe Düsseldorf printed by www.drupa.de